· 

Fotos und Dias vor Schimmel schützen

Feuchtigkeit ist der Feind von Fotos

Wer kennt das nicht: Alte Fotos, die im Keller aufbewahrt wurden, weisen einen modrigen Geruch auf, wenn man sie nach Jahren wieder herholt und sie anschauen möchte. Oft sind auch graue Flecken auf den Fotos vorhanden oder die Farben haben sich verändert. Was ist hier passiert?

 

Alte Fotos verändern sich durch Feuchtigkeit.
Alte Fotos verändern sich durch Feuchtigkeit.

Im Keller ist meist eine hohe relative Luftfeuchte vorhanden, die erfahrungsgemäß in der Größenordnung zwischen

60 % und 85 %

liegt. Papier kann aber schon bei

70 %

relativer Luftfeuchte anfangen zu schimmeln. Auch die Farbschichten von Fotos und von Dias reagieren empfindlich auf Feuchtigkeit. Die Farben verändern sich, vergilben oder werden blass, wenn sie einer zu hohen Feuchtigkeit ausgesetzt sind.

 

Fotografische Schätze müssen richtig gelagert werden.
Fotografische Schätze müssen richtig gelagert werden.

Wie kann man Fotos und Dias erhalten?

Tipp 1: Dunkle Lagerung

Wichtig ist, Fotos vor Licht und UV-Strahlung zu schützen. Sowohl Licht als auch UV Strahlung führt dazu, dass das Papier vergilbt und Farben ausbleichen. Legen Sie eine Zeitung mal mehrere Tage in die Sonne und vergleichen Sie dieses Exemplar dann mit einer neuen Zeitung. Sie werden überrascht sein, wie gelbstichig das Exemplar in der Sonne geworden ist.

 

 

Also: Fotos immer bei Dunkelheit aufbewahren

 

Tipp 2: Trockene Lagerung

Das zweite wichtige Kriterium besteht darin, die Fotos oder Dias trocken zu lagern.

 

Aber welche Bedingungen sind ideal?

 

Als ideal wird von Archivaren eine relative Luftfeuchte von

30 % plus/minus 5 %

angesehen. Als gerade noch ausreichend sehen sie

45 % plus/minus 5 %

an.

 

Auf jeden Fall müssen Luftfeuchtigkeiten größer als 60 % vermieden werden, damit sich an den Fotos oder an den Dias kein Schimmel bilden kann. Hierbei handelt es sich um die Minimalanforderung, welche zwar in der Regel als Schimmelschutz funktioniert, jedoch noch nicht sicher vor anderen Veränderung, wie Verfärbungen oder Farbveränderungen schützt.

 

Fotos, aber auch Briefe oder Briefmarken, müssen trocken und kühl gelagert werden.
Fotos, aber auch Briefe oder Briefmarken, müssen trocken und kühl gelagert werden.

Tipp 3: Kühle Lagerung

Je höher die Lagerungstemperatur, desto eher werden sich Veränderungen an den Fotos oder Dias zeigen.

Je höher die Temperatur, desto schneller laufen physikalische, chemische oder organische Zerfalls- oder Veränderungsprozesse ab, und die Fotos leiden.

Es ist deshalb empfehlenswert, die Fotos und Dias immer kühl zu lagern, da dann die Veränderungsprozesse verzögert werden. Archivare empfehlen als ideale Lagertemperatur für Fotos

15 °C plus/minus 2 °C.

 

 

Tipp 4: Luftdurchlässige Lagerung

Fotos oder Dias sollten nicht in Kunststoffhüllen oder Plastiktüten gelagert werden. Es sollte darauf geachtet werden, dass immer ein Luftaustausch und Feuchteausgleich zwischen dem Raum und dem Foto möglich ist.

 

Fotos müssen vor Gasen und Dämpfen geschützt werden.
Fotos müssen vor Gasen und Dämpfen geschützt werden.

Tipp 5: Schutz vor Gasen und Dämpfen

Weiter sollte darauf geachtet werden, dass keine Gase oder Dämpfe auf die Fotos oder Dias einwirken. Dämpfe von Reinigungsmitteln, Farben, Leimen oder Lösungsmittel sind also tabu.

Wenn Ihr Hobby- oder Kellerraum für Arbeiten mit solchen Materialien genutzt wird, dann ist er als Lagerungsplatz für Fotos oder Dias nicht geeignet.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0