· 

Sieben Möblierungstipps zur Vermeidung von Schimmel in Wohnungen

Tipp 1

Große Schränke, vor allem Kleiderschränke, sollten möglichst nicht vor Außenwände gestellt werden.

An Innenwänden zu beheizten Räumen tritt keine Tauwasserbildung auf.

Tipp 2

Möbelstücke oder Polstermöbel und dergleichen, die direkt vor Außenwände gestellt werden, sollten einen Wandabstand von mindestens 5 bis 10 cm aufweisen.

Wandbereiche hinter Schränken müssen ausreichend beheizt und belüftet werden können. Hierzu ist es günstig, wenn der Schrank mit einem Wandabstand von etwa 5 cm bis 10 cm aufgestellt wird. Außerdem muss dafür gesorgt werden, dass die Luft unter dem Schrank hindurch an die Außenwand gelangen kann, dort nach oben strömen und an der Oberkante des Schrankes wieder in den Raum zurückströmen kann. Es mag deshalb erforderlich werden, dass der Schrank auf Füße gestellt oder die Sockelverblendung entfernt wird.

Ähnliche Effekte, wie beim Kleiderschrank beschrieben, können auch dann auftreten, wenn Betten, vor allem mit Überbauten, oder wenn Nachttischchen direkt an die Außenwände gestellt werden.

Hinter Kleiderschränken kann Schimmel entstehen.
Hinter Kleiderschränken kann Schimmel entstehen.

Tipp 3

Unter Betten auf Decken über kalten Räumen muss eine Belüftung möglich sein.

Auch unterhalb von Betten kann Tauwasserbildung möglich sein, wenn die Wohnung über einem Keller, einer Tiefgarage oder einem unbeheizten Raum liegt und eine Unterlüftung nicht möglich ist.

Dieser Vorgang und dadurch ausgelöste Schimmelbildung kann durch Gegenstände (Wäsche, Bettzeug etc.), die in einem Bettkasten unter dem Bett gelagert werden, zusätzlich verstärkt werden.

 

Tipp 4

Heizkörper sollten nicht verstellt werden.

Es muss dafür gesorgt werden, dass eine ausreichende Wärmeabgabe des Heizkörpers möglich ist.

Verstellte Heizkörper behindern die Wärmeabgabe.
Verstellte Heizkörper behindern die Wärmeabgabe.

Tipp 5

Vorhänge sollten die Heizkörper nicht bedecken.

Eine ausreichende Wärmeabgabe muss immer, auch in der Nacht bei zugezogenen Vorhängen möglich sein.

Tipp 6

Schwere Vorhänge sollten eine Belüftung der oberen Decken-/Wandkante nicht verhindern.

Alle Wand- und Deckenbereiche müssen gleichmäßig beheizt und belüftet werden können.

Schwere Vorhänge an Decken können Schimmel bewirken.
Schwere Vorhänge an Decken können Schimmel bewirken.

Tipp 7

Fensterbänke sollten nicht durch Möbel oder Gegenstände verstellt werden.

Es muss jederzeit ein vollständiges Aufschwenken des Fensterflügels zur Durchführung einer Stoßlüftung möglich sein. Durch ungünstig aufgestellte Möbel oder Gegenstände auf Fensterbänken kann die Lüftung behindert werden.

Bei vollgestellten Fensterbänken ist keine Stoßüftung möglich.
Bei vollgestellten Fensterbänken ist keine Stoßüftung möglich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Andreas (Freitag, 18 Januar 2019 09:35)

    Interessanter Artikel.
    Insbesondere, dass es auch bei Bettkästen Probleme geben kann, war mir noch nicht bewusst.