· 

Schimmel bei Dauercampern

In einem Vorbau eines Dauercampers waren an der Unterseite des Dachs Verfärbungen und Wasserflecken aufgetreten.

Übersichtsbild eines Dauercampers
Übersichtsbild eines Dauercampers
Schimmel und Wasserflecken an der Deckenunterseite
Schimmel und Wasserflecken an der Deckenunterseite
An der Deckenkonstruktion fehlte eine Dampfsperre
An der Deckenkonstruktion fehlte eine Dampfsperre

Bei der Untersuchung zeigte sich, dass die Dachkonstruktion aus einer Holzschalung mit darunter liegender Wärmedämmung bestand. Hierbei handelt es sich bauphysikalisch betrachtet um eine Wärmedämmung an der Innenseite.

An der Deckenkonstruktion fehlte eine Dampfsperre
An der Deckenkonstruktion fehlte eine Dampfsperre

Solche Konstruktionen benötigen immer eine raumseitige Dampfsperre, welche luftdicht hergestellt sein muss.

Im vorliegenden Fall fehlte diese Dampfsperre, so dass Luft aus dem Innenbereich an die kalte Abdichtungsfolie des Daches gelangen konnte. Je nach Luftkonditionierung konnte es an dieser Ebene zu einem Tauwasserausfall mit zurück tropfendem Tauwasser in den Innenbereich kommen.

Die Dachfolie wies Undichtigkeiten auf.
Die Dachfolie wies Undichtigkeiten auf.

Zudem wies die Abdichtung des Daches auch an einzelnen Stellen Undichtigkeiten auf, so dass auch damit gerechnet werden muss, dass von außen Wasser in das Dach eindringt.

 

Im vorliegenden Fall muss die gesamte Dachkonstruktion ersetzt und bauphysikalisch geändert werden. Insbesondere muss eine raumseitige Dampfsperre eingebaut werden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0